Besichtigung der Flughafen-Feuerwehr Nürnberg

Montag, 02.09.2013


Im Rahmen eines Bereitschaftsabend besuchten 21 Helfer der Rotkreuz-Bereitschaft Amberg 1 die Flughafen-Feuerwehr in Nürnberg, um sich einen Eindruck vom Brandschutz und der rettungsdienstlichen Versorgung am Flughafen zu verschaffen. Um 18 Uhr verließen die Helfer mit einem Bus der Fa. Reichert die Rettungswache Amberg in Richtung Flughafen. Dort wurden wir dann von Marcus Exner, einem Mitarbeiter der Flughafenfeuerwehr bereits am Tor 1 erwartet. Nach dem Erhalt der Besucherausweise erfolgte die an Flughafen obligatorische Sicherheitskontrolle.

Im Unterrichtsraum der Feuerwache
Im Unterrichtsraum der Feuerwache

Nach dem erfolgtem Sicherheitscheck gab uns Marcus Exner im Unterrichtsraum der Feuerwache einen Überblick über die Aufgaben der Flughafenfeuerwehr, der personellen und materiellen Ausstattung sowie den Einsatzzahlen des vergangenen Jahres. Auch wurden wir über die Verhaltensregeln informiert, falls während unserer Besichtigung ein Einsatzalarm ausgelöst wird. Denn dann kann es hektisch und gefährlich werden, denn die Ausrückezeit beträgt bei der Flughafenfeuerwehr nur 30 Sekunden nach Alarmierung. 

Einsatzzentrale der Flughafen-Feuerwehr
Einsatzzentrale der Flughafen-Feuerwehr

Nach diesem interessanten und kurzweiligen Vortrag begann die Besichtigung der Feuerwache. Als erstes "eroberten" wir die Einsatzzentrale der Flughafenfeuerwehr. Diese ist natürlich rund um die Uhr besetzt, um alle eingehenden Notrufe oder Alarme der Brandmeldeanlage abzuarbeiten.

 

Im Anschluss daran führte uns Marcus Exner in die Fahrzeughalle und erklärte die verschiedenen Einsatzfahrzeuge, insbesondere mit Blick auf die luftfahrtspezifischen Sonderausstattungen.

Platz nehmen im Flugfeldlöschfahrzeug
Platz nehmen im Flugfeldlöschfahrzeug

Besonderes Interesse weckten natürlich die riesigen Flugfeldlöschfahrzeuge. Daher ließen sich auch einige Helfer die Möglichkeit nicht entgehen, einmal in so einem Fahrzeug Platz zu nehmen. Um uns einen Eindruck von den Möglichkeiten dieser Fahrzeuge zu vermitteln, durften wir vor der Halle der Feuerwache so ein Flugfeldlöschfahrzeug in Aktion erleben. 


Bevor die Besichtigung nach gut zwei Stunden beendet wurde, war noch Zeit für ein gemeinsames Gruppenbild vor einem Flugfeldlöschfahrzeug.

 

Wir danken an dieser Stelle nochmals ganz herzlich Herrn Marcux Exner für die sehr interessante und kurzweilige Führung durch die Feuerwache der Flughafenfeuerwehr.