Mobilitätsservice Bahnhof Amberg

Unser Beitrag für die Mobilität behinderter Menschen in einem nicht barrierefreien Bahnhof

Schon sehr oft war in den örtlichen Medien zu lesen, das der Amberger Bahnhof von behinderten Menschen nicht genutzt werden kann. 

Ja, der Bahnhof Amberg ist nicht barrierefrei. Dennoch haben Menschen mit Behinderung durch die Unterstützung des BRK die Möglichkeit mit der Bahn von Amberg aus zu verreisen. Denn seit dem 01.01.2015 übernehmen die Bereitschaften Amberg 1 und 2 gemeinsam die Einsteigehilfe am Amberger Bahnhof im Auftrag der Deutschen Bahn AG. So haben wir im Kalenderjahr 2016 insgesamt 439 Hilfeleistungen erbracht. Durchschnittlich 37 mal pro Monat waren unsere Helfer am Bahnhof hierfür im Einsatz


Immer wenn Menschen mit Behinderungen die Deutsche Bahn nutzen möchten, müssen diese Fahrten rechtzeitig, optimalerweise 3 Tage vorher bei der Mobilitätszentrale der Deutschen Bahn angemeldet werden. Von dort aus wird dann geprüft, ob am Einstiegs- und Zielbahnhof eine entsprechende Unterstützung zum Ein- und Aussteigen vorhanden ist. Die DB AG fragt dann bei uns an, und wir müssen wir innerhalb von 1 Stunde mitteilen, ob wir die Ein- und Aussteigehilfe am Amberger Bahnhof übernehmen können. Aber nicht nur das Einsteigen in den Zug ist ein Problem. Das beginnt in Amberg schon viel früher. Da keine Aufzüge vorhanden sind, haben Rollstühlfahrer keine Möglichkeit, alleine auf das Gleis 2 zu gelangen. Dies kann nur mit Hilfe unserer Mobilitätshilfee geschehen, da hierzu für das Überqueren der Gleise eine Sperrung des Zugverkehrs erfolgen muss. Für das Einsteigen in den Zug selbst sind sowohl am Gleis 1 und 2 hydraulische Hubhilfen vorhanden, um auch Personen mit Rollstühlen, Rollatoren usw. die Möglichkeit zu geben, in die Personenzüge zu gelangen.


Diese Dienstleistung wird sehr gut angenommen. Gerade wochentags während des Tages haben wir jedoch entsprechende Probleme diese Dienstleistung zu gewährleisten, da die meisten unserer Helfer durch ihre Berufstätigkeit gebunden sind. Hier benötigen wir hierfür dringend Unterstützung. Daher sind wir auch sehr dankbar für Unterstützung von Personen, die sich bereit erklären, uns hierbei zu unterstützen. Alle für diesen Dienst eingesetzten Helfer erhalten eine Einweisung durch die DB AG. Wir erbringen diese Dienstleistung ehrenamtlich, dennoch haben wir die Möglichkeit für die Tätigkeit eine kleine Aufwandsentschädigung bezahlen zu können. Wenn Sie Interesse haben, uns hierbei zu unterstützen, so nehmen Sie doch bitte mit dem folgenden Online-Formular Kontakt mit uns auf. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.